Fahrstunden

Sobald du (nach bestandener Basistheorieprüfung) deinen Lernfahrausweis zugestellt bekommen hast, kannst du dich bei mir zur ersten praktischen Fahrstunde anmelden; entweder per Telefon oder über Kontakt.

Ich empfehle dir, zuerst beim Profi-Fahrlehrer zwei bis drei Fahrstunden zu nehmen, bevor du mit Eltern, Verwandten oder KollegInnen private Lernfahrten unternimmst.

private Lernfahrten

Private Lernfahrten sind ideal, um das beim Fahrlehrer gelernte zu üben! Fährst du jedoch zuerst privat, ist die Gefahr gross, dass du dir falsche Automatismen aneignest, die sich dann nur mit viel Aufwand (= vielen Fahrstunden) wieder abgewöhnen lassen.

Wenn du im Besitz eines gültigen Lernfahrausweises bist, darfst du in Begleitung Auto fahren.

Die Begleitperson:

  • muss mindestens 23 Jahre alt sein,
  • muss seit mind. 3 Jahren einen gültigen Führerausweis der entsprechenden Kategorie besitzen,
  • darf nicht mehr in der Probezeit sein,
  • und muss die Handbremse leicht erreichen können.

Gültigkeit des Lernfahrausweises

Die Gültigkeit des Lernfahrausweises ist beschränkt. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Achtung:
Das fett gedruckte gilt für die Kategorie B (Personenwagen)

1 Der Lernfahrausweis ist gültig:

  1. 4 Monate für die Kategorie A und Unterkategorie A1;
  2. 12 Monate für die Unterkategorie B1 und die Spezialkategorie F;
  3. 24 Monate für alle übrigen Kategorien.

2 Die Gültigkeitsdauer des Lernfahrausweises für die Kategorie A und die Unterkategorie A1 wird um 12 Monate verlängert, wenn der Nachweis der erfolgreichen Absolvierung der praktischen Grundschulung nach Art. 19 VZV vorliegt.

3 Die Gültigkeit des Lernfahrausweises erlischt, wenn der Inhaber 3 Mal in Folge die praktische Führerprüfung nicht bestanden hat und die Zulassungsbehörde aufgrund eines Tests die Fahreignung des Bewerbers / der Bewerberin verneint.

4 Einen zweiten Lernfahrausweis kann nur beantragen, wer aufgrund eines Tests der Zulassungsbehörde als fahrgeeignet gilt oder nach Ablauf der Gültigkeitsdauer des ersten Lernfahrausweises noch nicht alle Prüfungsmöglichkeiten ausgeschöpft hat. Die Zulassungsbehörde verfügt allfällige Auflagen.

Drucken